ANT Issue Tracking

 

Der Markt schläft nicht. Für die Angebotsphase bleibt zeitlich wenig Spielraum,
da sich der potentielle Auftraggeber häufig Angebote mehrere Produzenten einholt.
Oft wird dann die Auftragsvergabe durch Preis und Flexibilität des Anbieters bestimmt.
Eine hohe „Flexibilität“ birgt jedoch Gefahren. Aufgrund des eng gesteckten planerischen Zeitraums, können Aufgabenpakete vergessen oder redundante Arbeitsabläufe verursacht werden. Beläuft sich die Planung im Rahmen des Projektmanagements auf das Festlegen von Aktionen, Fertigstellungszeitpunkten, dem Priorisieren und dem Zuordnen entsprechende Akteure, dann sind hinreichend gute Voraussetzungen geschaffen. In der Praxis geschieht das Projektmanagement innerhalb von Projektbesprechungen, wobei Informationen ausgetauscht und Aktionslisten in Excel oder Word erstellt werden, um Festlegungen zu treffen.
Doch erst wenn der Anwendungsfall eintritt, werden die unberücksichtigte Fehlerquellen aufgedeckt.

ANT unterstützt hierbei mit folgenden Funktionalitäten:

  • ANT erfasst Anforderungen wie Fehler und Verbesserungshinweise in Form von Tickets und informiert diesbezüglich das zuständige Team bzw. die entsprechenden Akteure via Mail oder SMS.

 
  • Die Teams wiederum stehen in Verbindung mit den jeweiligen Systemkomponenten. D.h. jeder Systemkomponente ist ein betreuendes Team zugeordnet.Aktive Aktionen, Projekten oder Anforderungen können individuell je Arbeitsplatz beimStarten der Anwendung eingeblendet werden.Die Listen werden dabei zyklisch aktualisiert. Sämtliche Daten werden in einer netzwerkfähigen SQL Datenbank gespeichert.Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich hierbei um MS SQL oder MySQL handelt. Anhand von  Stichwortvergaben können nachfolgend Fehlervarianten identifiziert werden, bzw. Rückschlüsse bei ähnlichen Fehlerbilder getroffen werden

  • Anhand eines Anforderungsassisten werden zielführend Dateneingaben abverlangt und in entsprechende Datenbankstrukturen abgelegt.
    Die Datenermittlung kann via WEB- oder Windows basiert erfolgen.
    Der Anforderungsassisten verfügt hierbei über Auswahlmöglichkeiten zu Stammdaten wie Akteuren, Systeme und deren Komponenten.
    Im Falle einer WEB basierten Datenerfassung werden die Daten auf dem WEB Server mit dem Windows System automatisch abgeglichen.
    Nach der Erfassung der Anforderungsdaten, werden automatisch die entsprechenden Teammitglieder via Mail oder SMS informiert.
  • Zu jeder Anforderung und daraus resultierenden Aktionen können Dokumente zugeordnet werden welche hinsichtlich Datenzuordnung eine automatische Dokumentenablage generiert.
    Dabei steht es dem Nutzer frei, ob die Dokumente anhand eines FTP Servers oder direkt in eine Verzeichnisablage gespeichert werden.
    Bei der Festlegung von Terminen wird automatisch auf Überschneidungen geprüft, welche im Terminkalender entsprechend farblich markiert werden.
  • Bereits erfasste Anforderungen bzw. Aktionen können anhand von Votings standortunabhängig bewertet werden,
    um von unabhängigen Stellen Priorisierungen vorzugeben.
    ANT verfügt über stichwortbasierte Suchfunktionen, welche (wie im Internet) assoziierende Datensätzen und Dokumenten in Form von Hyperlinks auflistet.
    Verbesserungs- oder Fehlerhäufigkeiten können mit ANT via Paretoanalyse statistisch überwacht werden.
    Anhand von entsprechenden Vorselektionen, wie beispielsweise „Komponentenbasierte Fehlerhäufigkeit“ können zudem spezifische Datenanalysen durchgeführt werden.